X
Tag
  • No List Available

Tahiti Zuchtperlen

 

Ursprung

Die schwarzen Südsee-Zuchtperlen stammen von den Inseln der Südsee, aus den Lagunen Französisch-Polynesiens. Der Handel mit diesen Perlen findet ausschließlich auf Tahiti statt, deshalb werden sie Tahiti Perlen genannt.

 

Entstehung

„Pinctada margaritifera cumingii“ oder „Te ufi“, wie die Einheimischen sagen, ist die Auster in der die wunderschönen schwarzen Perlen heranreifen. Ihre Muschelränder sind meist sehr dunkel, fast schwarz. Daher auch der Begriff schwarz-lippige Auster. Sie ist etwas kleiner als ihre weiß-lippigen Schwestern, wächst auf 12 bis 15cm Größe, manchmal auch bis 20cm, heran.

Durchschnittliche Perlgrößen

Die durchschnittlichen Perlgrößen betragen 8-18mm.

 

Farbgebung

Tahiti Perlen haben ein schillerndes Farbenspiel von schwarz, grau, magenta-blau bis violett. Eine Besonderheit ist das außergewöhnliche Farbspiel.

Formgebung

Da Zuchtperlen ein Naturprodukt sind, das von lebenden Muscheln geschaffen wird, findet man sehr selten eine vollkommene runde Perle – je runder die Perle ist, desto kostbarer ist sie.

0 Kommentare